BI-Architektur

Bei der BI-Architektur, also der Business-Intelligence-Architektur, handelt es sich um ein Framework. Dieses Framework dient der Organisation von Daten, des Informationsmanagements sowie der Technologie-Komponente, die man bei Business-Intelligence-Systemen verwendet.

Generell helfen BI-Systeme dabei Daten zu erfassen und diese sinnvoll auszuwerten. Die Analysen dienen Unternehmen als Entscheidungsgrundlage.

Bestandteile der BI-Architektur

Eine Business-Intelligence-Architektur besteht meistens aus 4 Schichten. Die unterste Schicht, nämlich die Quelldaten, gehört eigentlich nicht wirklich zur Business-Intelligence-Architektur, bildet aber die Grundlage. Sie beinhaltet z.B. das CRM (Customer Relationship Management) und andere Daten wie Adressdatenbanken.

Die nächste Schicht ist die Datenintegration. Im Zuge der Datenintegration werden die Daten extrahiert und in ein einheitliches Format gebracht. So kann man die Daten dann in ein Data Warehouse laden.

Das Data Warehouse stellt die nächste Schicht dar. Bei einem Data Warehouse handelt es sich um eine Ansammlung von dauerhaft gespeicherten Daten. Die Daten im Data Warehouse stammen aus den unterschiedlichsten Quellen.

Die oberste Schicht dient der Visualisierung und Analyse der Daten, z.B. Planung, Reporting und Data Mining.