Datenvisualisierung

Gegenstand der Datenvisualisierung ist es Daten grafisch darzustellen, um so Bedeutungen und Abhängigkeiten leichter erkennen zu können. Die graphisch aufbereiteten Daten geben so einen guten Überblick der wesentlichen Informationen.

Außerdem wird so der Zugang zu den Daten erleichtert und Transparenz geschaffen. Beispielsweise kann so in einem Unternehmen jeder die Datensätze bearbeiten.

Verschiedene Formen der Datenvisualisierung

Die Daten visualisiert man auf verschiedene Art und Weise. Mithilfe von Datenvisualisierungstools wie Plotly, Highcharts Cloud, Carto oder Datawrapper lassen sich gewünschte Datensätze in graphische Form bringen.

Beispielsweise handelt es sich dabei um einfache Diagramme wie Balkendiagramme, Säulendiagramme, Kurvendiagramme oder auch Tortendiagramme. Außerdem verwendet man häufig Darstellungsformen wie Info-und Wortgrafiken, Heatmaps oder aber geographische Karten. Auch Formen, die interaktive Funktionen umfassen, sind äußerst beliebt.

Besonders Business-Intelligence-Softwares setzen häufig auf Datenvisualisierungstools.

Herausforderungen

Vor allem im Big-Data-Umfeld steht die Datenvisualisierung aber noch vor einigen Herausforderungen. Denn arbeitet man mit riesigen Mengen an Daten, gestaltet es sich als besonders schwierig diese übersichtlich in graphischer Form darzustellen.