eCommerce künstliche Intelligenz

Zukunftstrends im eCommerce

Allseits bekannt: Viele Menschen bevorzugen heutzutage den Online-Handel gegenüber dem Stationären. Doch reicht hier schon lange nicht mehr nur die einfache Online-Version der Produkte oder Dienstleistungen. Damit der potenzielle Käufer solchen Angeboten seine Aufmerksamkeit schenkt, muss eCommerce innovativ und interaktiv sein. Chatbots sind hier nur der Anfang.

Die Ansprüche der Kunden wachsen also ständig. Um die eCommerce-Strategie optimal zu gestalten, steht schon jetzt vor allem eines im Vordergrund: Künstliche Intelligenz.

Ohne personalisierte Produktempfehlungen geht nichts

Zu früheren Zeiten war es eine der Hauptaufgaben von Verkäufern dem Kunden Produkte reizvoll zu präsentieren, ihn zu betreuen und Empfehlungen auszusprechen. Heutzutage hat sich das geändert. Besonders im eCommerce stellte man sich die Frage: Wie kann ich dem potenziellen Käufer die passenden Produkte vorschlagen ohne direkt mit ihm zu kommunizieren?

Personalisierte Produktempfehlungen sind nun schon länger gang und gäbe. Auf künstlicher Intelligenz basierende Systeme analysieren das Verhalten der Websitebesucher und prägen sich dabei mit der Zeit deren Vorlieben ein. Natürlich handelt es sich bei den Produktvorschlägen um keine hundertprozentig treffsicheren Vorhersagen. Trotzdem funktionieren personalisierte Produktempfehlungen außerordentlich gut und sind aus dem heutigen Online-Handel nicht mehr wegzudenken.

Kennt man also die Präferenzen seiner potenziellen Kundschaft und kann deren Verhalten teils vorhersagen, so lässt sich die gesamte Customer Journey wesentlich verbessern.

Lieferdrohnen – Zukunftsmusik im eCommerce?

Was im ersten Moment noch ziemlich unvorstellbar ist, könnte sich schneller als gedacht durchsetzen: Lieferdrohnen im eCommerce. Ob Amazon oder DHL, die großen Onlinehändler experimentieren schon seit geraumer Zeit mit der fliegenden Paketzustellung.

Bereits 2014 wurde Amazon’s Prime Air in den USA eingeführt, scheiterte jedoch lange an den strengen Auflagen der Luftaufsichtsbehörde. Trotzdem arbeitet man seither an der Verbesserung der Logistikdrohnen. Inzwischen sollen die Lieferdrohnen mithilfe von Sensoren und Kameras sogar Gestik und menschliche Stimmen erkennen können und sich entsprechend diesen verhalten.

Bis die ersten Pakete in Österreich per Drohne geliefert werden, wird wohl noch etwas Zeit vergehen. Man bleibt aber gespannt, was die Zukunft des eCommerce noch alles bringen wird.

________________

Foto: pexels.com, PhotoMIX Ltd., Pexels License